Ein neues Medium in Nord-Irland

App für Umfragen und politische Meinungen

Eine App soll das Interesse der Jugendlichen an Politik in Nord-Irland wecken und für alle transparenter machen.

Callum Curry hat eine App entwickelt, die mehr Menschen dazu anregen soll, sich an ihrer lokalen Politik zu beteiligen: SUSSD.

Durch die App werden Umfragen zu politischen Themen generiert und es besteht die Möglichkeit, Meinungen einzelner Personen über die sozialen Netzwerke zu verbreiten. Diese können von Politikern wahrgenommen werden, bevor die Themen im Parlament beraten und Gesetze dazu endgültig verabschiedet werden. Auf diesem Wege kann, zumindest stichprobenartig, die Meinung der Bürger erkannt und berücksichtigt werden. Umgekehrt besteht auch die Option nach einer Parlamentsabstimmung über ein Thema sehr schnell zu sehen, wie die Bevölkerung darüber denkt. Mit dieser App soll Politik transparenter werden.

Die App heißt SUSSD nach suessed, was so viel bedeutet wie investigativ arbeiten, herausfinden.

2013 haben nur knapp 51% der 18- bis 22-jähringen ihr Wahlrecht genutzt. Doch Politiker betonen, wenn sie die jungen Leute in die Politik einbinden, wird das Interesse wieder steigen.

Die SUSSD-App ermöglicht es den Jugendlichen und allen Einwohnern Nord-Irlands, ihre eigene Meinung zu politischen Themen über soziale Medien teilen und über Vorschläge anderer abzustimmen. Durch die Verbindung mit Facebook und Twitter  werden die Informationen viral und die Reichweite in der Zielgruppe wird zusätzlich nochmals erheblich gesteigert. Curry arbeitet kontinuierlich daran, die Jugend für Politik zu interessieren und zu gewinnen.

Weitere Informationen unter: www.belfasttelegraph.co.uk

Sicherheitshinweis: Bei den Calwer Notizen handelt es sich um ein studentisches Weblog. Falls Ihnen Fehler oder Verstöße auffallen, setzen Sie sich zwecks Behebung bitte mit uns in Verbindung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*