Social Media und Content Marketing besser verstehen

Social Media Conference meets Content Marketing“: Am 26. und 27. September 2016 dreht sich bei der neunten Auflage der Social Media Conference in Hamburg alles rund um Content Marketing, Social Advertising, Facebook-Werbung und Messaging Services. 

Ist Social Media inzwischen ein Muss für Klein- und Mittelständler? Können Unternehmen auf Dauer nur Erfolg haben wenn sie viele Likes generieren? Welche Grundregeln müssen befolgt werden um Online erfolgreich zu sein? Zwei Tage dürfen die Besucher auf der Social Media Conference Antworten auf analoge Fragen erwarten. Denn um Trends und Optimierungen im Social Media Marketing nicht zu verpassen, müssen Unternehmen in Zeiten rasanter digitaler Entwicklungen wachsam bleiben. Gastgeber der Konferenz ist erneut die Fachzeitschrift für Online Marketing „Internet World Business“.

Content Marketing ist kein Trend mehr

Content Marketing ist erst wenige Jahre alt und überrollt das konventionelle Marketing ohne Unterlass. Folglich dient die Social Media Conference als Intensiv-Crashkurs, um die verschiedenen Facetten des Content Marketings aufzuzeigen und um die Zusammenhänge der andersartigen Netzwerke zu durchdringen. Die Konferenz richtet sich insbesondere an Unternehmen, die künftig ihre Produkte und Dienstleistungen verstärkt mithilfe von Social Media Kanälen bewerben wollen. Ebenso werden Strategien vorgestellt, um die Reputation zu steigern und um bereits angewandte Maßnahmen zu optimieren.

Die Zukunft von Social Media

Wie könnte die Zukunft von Youtube, Twitter und Co. aussehen? In welche Richtung entwickeln sich die sozialen Netzwerke? Experten von Unternehmen erzählen in verschiedenen Vorträgen von ihren Erfahrungen und versuchen einen Ausblick in die Zukunft zu geben. Überdies wird es interaktive Thementische geben, an denen sich die Besucher im persönlichen Gespräch mit den Branchenexperten austauschen können.

Waren im letzten Jahr Referenten namhafter Unternehmen wie Facebook, Twitter und Google mit von der Partie, rechnen die Veranstalter auch dieses Mal mit ähnlich prominenten Teilnehmern.

Die Tickets zur Veranstaltung kosten zwischen 690 € (Frühbucherpreis bis 15.06.2016) und 790 € (Normalpreis) und können auf der Website des Veranstalters bestellt werden.

Ein Bericht von Christoph Veeser (MAM0914)

Über den Autor:

Christoph Veeser ist 26 Jahre alt und macht zurzeit den Master in Media Management and Public Communication. Nebenbei arbeitet er im Bereich der Unternehmenskommunikation mit dem Schwerpunkt Bewegtbild bei der Robert Bosch GmbH.

Sicherheitshinweis: Bei den Calwer Notizen handelt es sich um ein studentisches Weblog. Falls Ihnen Fehler oder Verstöße auffallen, setzen Sie sich zwecks Behebung bitte mit uns in Verbindung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*